Besucher
Online:
1
Besucher heute:
0
Besucher gesamt:
10706
Zugriffe heute:
0
Zugriffe gesamt:
34715
Besucher pro Tag: Ø
22
A A A
Am Start für die Schleizer Werkstätten: 7. Schleizer Wisentalauf
Schlauchbootfahrt am 28.Juli 2016

Von Orlamünde nach Kahla auf der Saale

Die Gruppe BBB und Arbeitsvorbereiter Herr Polster haben am 28. Juli 2016 einen Ausflug unternommen. Wir sind von Orlamünde bis nach Kahla mit dem Schlauchboot gerudert. Das Wetter war super.

Zuerst haben wir Schwimmweste und Helm bekommen. Bevor wir die 2 Schlauchboote ins Wasser getragen haben, hat uns der Tourführer Michael erklärt, wie man rudert und wie wir uns verhalten müssen, wenn jemand ins Wasser fällt. Dann muss man laut „Mann über Bord“ rufen, das andere Boot muss die Paddel hochhalten und warten. Wenn jemand von der Strömung weggespült wird, wird er mit einem Rettungssack gerettet. Er hat uns die Sitzordnung im Boot lustig erklärt. Das „Bugschwein“ sitzt vorn und muss Bescheid sagen, wenn Hindernisse im Weg sind. Außerdem gibt er den Rudersklaven den Takt an. Rudersklaven sitzen in der Mitte des Bootes und paddeln. Der Steuermann steuert das Boot und sitzt ganz hinten.

Der Einstieg in die Boote war etwas wackelig. Manche hatten Angst einzusteigen. Aber es hat alles gut geklappt. Unterwegs haben wir eine Flussmündung gesehen. Dort fließt der Fluss Orla in die Saale. Deshalb heißt der Ort in der Nähe Orlamünde. Und die Leuchtenburg bei Kahla haben wir gesehen. Sie steht weit oben auf einem Berg. Fast am Ziel ist ein Wehr. Dort wird das Wasser angestaut. Wir sind eine Art „Wasserrutsche“ heruntergefahren. Das war sehr aufregend. Das Wasser hat gespritzt und wir haben geschrien. Aber wir haben es gut geschafft. Dann hingen zwei Bäume über die Saale. Beim Versuch, uns vor den Ästen zu retten, ist Herr Läßig ins Wasser gefallen. Wir haben ihn dann wieder ins Boot gerettet. Die Bootsfahrt hat von 10.30 Uhr bis 12.00 Uhr gedauert. Danach sind wir mit dem Auto zurück nach Orlamünde gefahren. Dort gab es Roster und Kartoffelsalat als Stärkung.

Nach dem Mittagessen haben wir eine Runde Bogenschießen gemacht. 13.45 Uhr sind wir zur Werkstatt zurück gefahren und kamen 14.30 Uhr erschöpft aber glücklich an. Es war ein toller und sehr aufregender Tag!

Franziska Günther (Teilnehmer im Berufsbildungsbereich)

Am Start für die Schleizer Werkstätten: Rennsteig-Special-Cross 2016

Unsere Werkstatt nahm beim diesjährigen Rennsteig-Special-Cross im Rahmen des 44. GutsMuths-Rennsteiglaufes mit 4 Sportlern teil. Bei guten äußeren Bedingungen gingen unsere Läufer mit den insgesamt 338 Startern auf die 3,7 Kilometer lange und abwechslungsreiche Strecke. Als erster Schleizer Läufer überquerte André Biziak nach 20:41 Minuten die Ziellinie und belegte damit in der Leistungsgruppe (LG) 4 seiner Altersklasse den 8. Platz. Nach 24:21 Minuten finishte Andrea Fischer und lief mit Platz 7 ihrer Altersklasse erneut in die LG 1. Ihre Schwester Manuela schnitt nicht weniger erfolgreich ab, in 26:11 Minuten erlief sie den Silberrang der LG 2. Auch Kay Alberti kann auf seine Leistung wieder stolz sein, mit 28:22 Minuten belegte er Platz 7 der LG 10 seiner Altersklasse.
Zu erwähnen wäre noch, dass Andrea Fischer für ihre zehnte Teilnahme am Rennsteig-Special-Cross geehrt wurde.

Unsere Gratulation und unser Dank gilt allen Läuferinnen und Läufern der Werkstatt sowie Herrn Grünthal und Herrn Strauß, die unsere Sportler in diesem Jahr nach Neuhaus begleiteten und vor Ort unterstützten.

Ausflug in die Feuerwehr Auma

Am Dienstag, dem 15. März 2016, hat der BBB ein Ausflug nach Auma vorgenommen. Um 9.15 Uhr starteten wir in Schleiz. Um 9.45 Uhr waren wir in der Stadt Auma-Weidatal in der Feuerwehr angekommen. Ich bin auch ein Mitglied dieser Freiwilligen Feuerwehr. Herr Vavrick, ein Kamerad der Freiwilligen Feuerwehr Auma, hat uns begrüßt. Dann sind wir in den Schulungsraum gegangen. Herr Vavrick hat uns viele interessante Dinge erklärt.

Zum Beispiel:

  • Aufgaben der Feuerwehr: Löschen, Retten, Schützen, Bergen
  • Ausrüstung von einem Feuerwehrmann/ -frau
  • Informationen zu Brandmeldeanlage und Fehlalarm

Ich musste auch einige Fragen beantworten. Dann haben wir uns einen Überblick über die Fahrzeuge und das Gebäude verschafft. Und wir haben uns Fahrzeugtechnik angeschaut. Die Feuerwehr hat verschiedene Technik und Fahrzeuganhänger, wie den Schlauchanhänger und den Umwelt- und Gewässerschutzanhänger mit Schlauchboot. Herr Vavrick wollte uns auch zeigen, wie ein Fettbrand gelöscht wird. Und mit Schere und Spreizer ein Autodach entfernen. Leider hat es sehr geschneit, deshalb konnte er das nicht machen. 11.30 Uhr gab es Mittagessen. Es gab Wiener und Bockwurst mit Semmel. 12.15 Uhr war alles vorbei. Danach fuhren wir wieder nach Schleiz in die Werkstatt. Es war ein sehr schöner Tag.

Christian Grunert (Teilnehmer im Berufsbildungsbereich)

Schleizer Forstamt hat zu Waldjugendspielen eingeladen

Am 21. Oktober nahmen einige Teilnehmer/Innen unseres Berufsbildungsbereiches an den diesjährigen Waldjugendspielen teil. Im Schleizer Heinrichsruher Park erfuhren sie dabei viel Interessantes über Tier- und Pflanzenwelt des Waldes sowie über die Arbeit des Forstamtes.

Weitere Informationen finden Sie in einem Artikel der Ostthüringer Zeitung unter Presse.

Die Schleizer Werkstätten wurden vertreten von Gruppenleiter Michael Läßig, Philipp Sensbach, Marcel König, Maria Hölzer und Christian Grunert (von links)
Die Schleizer Werkstätten wurden vertreten von Gruppenleiter Michael Läßig, Philipp Sensbach, Marcel König, Maria Hölzer und Christian Grunert (von links)