Besucher
Online:
2
Besucher heute:
65
Besucher gesamt:
24335
Zugriffe heute:
65
Zugriffe gesamt:
55719
Besucher pro Tag: Ø
35
A A A

Aktuelles

Der neue Werkstattkurier (01/2017) ist online.

Die Bibliothek „Lesestoff für alle“ der Schleizer Werkstätten gGmbH

Lesen ist im Alltag und im Leben so wichtig. Es dient der Information, Bildung, Kommunikation oder auch der Entspannung. Wer liest, weiß mehr. Lesen bildet und lässt den Horizont größer werden. Durch Lesen erfährt man mehr über andere Menschen, Länder, Geschichte und aktuelles Zeitgeschehen. Wissen macht schlau und hilft, eine eigene Meinung zu bilden und diese auch zu vertreten. Lesen ist die Voraussetzung dafür, sich Wissen selbst anzueignen. Denn Lesen ist die Grundlage des Lernens.
Um die Pausengestaltung für die Beschäftigten der Werkstatt sinnvoll zu bereichern, kam die Gruppenleiterin Katja Günther im Sommer 2016 auf die Idee ,ein paar Zeitschriften von zu Hause mitzubringen und in den Pausenbereichen auszulegen. Diese Aktion wurde sehr gut angenommen und die bunten Blätter wanderten von Hand zu Hand.

Das Interesse an “ Lesestoff“ war also geweckt. Frau Günther verfolgte ihre Idee weiter und überlegte sich, wie es wäre, im Haus eine Bibliothek für die Beschäftigten zu haben. Jeder könnte sich barrierefrei und zu jeder Zeit ein Buch ausleihen und lesen. Gesagt getan. Es wurden Bücher aus dem Umkreis gesammelt und Spendenaufrufe gestartet. So fanden viele Bücher den Weg in die Werkstatt. Sie wurden auf Vollständigkeit geprüft, registriert und nummeriert. Ein großes Regal wurde angeschafft und frei zugänglich für alle im Aufenthalts-bereich aufgestellt und bestückt. Am 2.11.2016 fand die feierliche Eröffnung der Werkstatt-bibliothek unter dem Namen „Lesestoff für alle“ statt. Ab diesem Tag traten auch die beiden Beschäftigten Mandy Zimmermann und Norman Gorke als Bibliotheksverantwortliche ihren Dienst an. Nun kann sich jeder ein Buch oder auch mehrere bei uns ausleihen. Die Verantwortlichen nehmen die Bücherfreunde in das Karteikartensystem auf und vereinbaren einen Rückgabetermin.
Im März 2017 wurde die Bibliothek um ein Regal erweitert, da nicht mehr alle Bücher ihren Platz fanden. Das Angebot beinhaltet derzeit knapp 800 Bücher und ist auf die Wünsche der Beschäftigten abgestimmt. Ganz besonders am Herzen liegt Frau Günther die Erweiterung der Auswahl an Büchern in einfacher Sprache.
Krimis, Romane, Erfahrungsberichte, aber auch Sach-, Koch- und Backbücher, sowie alles rund um den Garten findet man in der kleinen Bibliothek. Durch eine Bücherspende verschiedener Jahrgänge des Heimatjahrbuches des Saale-Orla-Kreises, die vom Landrat im April 2017 persönlich übergeben wurde, füllt sich das Regal nun auch mit dem Genre Heimatgeschichte. Monatlich wird ein Buch des Monats vorgestellt und gesondert präsentiert.

 

Artikel verfasst von Katja Günther und Katrin Grimm

Schleizer Werkstätten gGmbH
Komtursteig 6
07907 Schleiz
Tel. 03663/4243412
E-Mail:

Bundesteilhabegesetz

Sehr geehrte Beschäftigte, Eltern und Betreuer,

im Dezember 2016 wurde das neue Bundesteilhabegesetz von Bundestag und Bundesrat verabschiedet. Unter folgenden Links finden Sie eine Übersicht über die wichtigsten Neuerungen und eine Zeitschiene zur Umsetzung einzelner wichtiger Regelungen.

Welche Veränderungen bringt das Bundesteilhabegesetz
Inkrafttreten der relevanten Neuregelungen des Bundesteilhabegesetz

Bildungsfahrt zur SDP Sachsendruck GmbH

Am 05.10.2016 besuchte eine Gruppe unserer Werkstatt die bekannte Plauener Druckerei und erlebte eine sehr informative Betriebsbesichtigung unter der Leitung des Geschäftsführers Herrn Dr. Stephan Mallik. SachsenDruck ist die einzige Pappebuch-Druckerei der Bundesrepublik Deutschlands. Mehr erfahren Sie hier.

Am Start für die Schleizer Werkstätten: 7. Schleizer Wisentalauf

Logo Schleizer Wisentalauf

Unsere beiden Starter, André Biziak und Kay Alberti (v.l.), kurz vor dem Start des diesjährigen Wisentalaufes.

Unsere beiden Starter, André Biziak und Kay Alberti (v.l.), kurz vor dem Start des diesjährigen Wisentalaufes.

Beide Läufer nahmen bei sommerlichen Temperaturen wieder die 2,7-Kilometer-Strecke unter die Sohlen und konnten sich im Starterfeld gut platzieren. Mit 14:22 Minuten erlief André dabei Platz 2 in der männlichen Hauptklasse und Kay kam mit 20:19 Minuten in der gleichen Kategorie auf Rang 3 ins Ziel.
Wir gratulieren den Beiden zu diesen guten Ergebnissen!

Schlauchbootfahrt am 28.Juli 2016

Von Orlamünde nach Kahla auf der Saale

Die Gruppe BBB und Arbeitsvorbereiter Herr Polster haben am 28. Juli 2016 einen Ausflug unternommen. Wir sind von Orlamünde bis nach Kahla mit dem Schlauchboot gerudert. Das Wetter war super.

Zuerst haben wir Schwimmweste und Helm bekommen. Bevor wir die 2 Schlauchboote ins Wasser getragen haben, hat uns der Tourführer Michael erklärt, wie man rudert und wie wir uns verhalten müssen, wenn jemand ins Wasser fällt. Dann muss man laut „Mann über Bord“ rufen, das andere Boot muss die Paddel hochhalten und warten. Wenn jemand von der Strömung weggespült wird, wird er mit einem Rettungssack gerettet. Er hat uns die Sitzordnung im Boot lustig erklärt. Das „Bugschwein“ sitzt vorn und muss Bescheid sagen, wenn Hindernisse im Weg sind. Außerdem gibt er den Rudersklaven den Takt an. Rudersklaven sitzen in der Mitte des Bootes und paddeln. Der Steuermann steuert das Boot und sitzt ganz hinten.

Der Einstieg in die Boote war etwas wackelig. Manche hatten Angst einzusteigen. Aber es hat alles gut geklappt. Unterwegs haben wir eine Flussmündung gesehen. Dort fließt der Fluss Orla in die Saale. Deshalb heißt der Ort in der Nähe Orlamünde. Und die Leuchtenburg bei Kahla haben wir gesehen. Sie steht weit oben auf einem Berg. Fast am Ziel ist ein Wehr. Dort wird das Wasser angestaut. Wir sind eine Art „Wasserrutsche“ heruntergefahren. Das war sehr aufregend. Das Wasser hat gespritzt und wir haben geschrien. Aber wir haben es gut geschafft. Dann hingen zwei Bäume über die Saale. Beim Versuch, uns vor den Ästen zu retten, ist Herr Läßig ins Wasser gefallen. Wir haben ihn dann wieder ins Boot gerettet. Die Bootsfahrt hat von 10.30 Uhr bis 12.00 Uhr gedauert. Danach sind wir mit dem Auto zurück nach Orlamünde gefahren. Dort gab es Roster und Kartoffelsalat als Stärkung.

Nach dem Mittagessen haben wir eine Runde Bogenschießen gemacht. 13.45 Uhr sind wir zur Werkstatt zurück gefahren und kamen 14.30 Uhr erschöpft aber glücklich an. Es war ein toller und sehr aufregender Tag!

Franziska Günther (Teilnehmer im Berufsbildungsbereich)

Am Start für die Schleizer Werkstätten: Rennsteig-Special-Cross 2016

Unsere Werkstatt nahm beim diesjährigen Rennsteig-Special-Cross im Rahmen des 44. GutsMuths-Rennsteiglaufes mit 4 Sportlern teil. Bei guten äußeren Bedingungen gingen unsere Läufer mit den insgesamt 338 Startern auf die 3,7 Kilometer lange und abwechslungsreiche Strecke. Als erster Schleizer Läufer überquerte André Biziak nach 20:41 Minuten die Ziellinie und belegte damit in der Leistungsgruppe (LG) 4 seiner Altersklasse den 8. Platz. Nach 24:21 Minuten finishte Andrea Fischer und lief mit Platz 7 ihrer Altersklasse erneut in die LG 1. Ihre Schwester Manuela schnitt nicht weniger erfolgreich ab, in 26:11 Minuten erlief sie den Silberrang der LG 2. Auch Kay Alberti kann auf seine Leistung wieder stolz sein, mit 28:22 Minuten belegte er Platz 7 der LG 10 seiner Altersklasse.
Zu erwähnen wäre noch, dass Andrea Fischer für ihre zehnte Teilnahme am Rennsteig-Special-Cross geehrt wurde.

Unsere Gratulation und unser Dank gilt allen Läuferinnen und Läufern der Werkstatt sowie Herrn Grünthal und Herrn Strauß, die unsere Sportler in diesem Jahr nach Neuhaus begleiteten und vor Ort unterstützten.